Aktuelles


 

Spielplatzfest

 

 

 

Bei schönem Herbstwetter fand am 22.09.19 mit Erfolg unser erstes Spielplatzfest statt.

 

Dieses wäre ohne die Ideen, ihre Umsetzung und die Hilfe der ehrenamtlichen Helfer und der Vereine nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank gilt vor allem den zahlreichen Besuchern und Spendern, die uns das neue Spielgerät ein Stück näher gebracht haben.

 


 

Restauration Kriegerdenkmal

Um Frieden erhalten zu können, müssen wir unseren Kindern und Enkelkindern davon erzählen, wie schwer es war, diesen  zu erringen – ein Leben in Frieden und Freiheit. Daher haben wir Dank ehrenamtlicher Restauration von Heinrich Schell die Schrift des Kriegerdenkmals erneuert. Diese ist jetzt wieder leserlich und kann als Gedenk-, Lern-, beziehungsweise als Mahnort der Geschichte dienen.


 

Verabschiedung und Ehrungen langjährig verdienter Ratsmitglieder

 

 

Aus dem Gemeinderat wurden nach langjähriger Ratsmitgliedschaft Georg Kleinert, Dieter Ochs-Wedertz und Ralf Schmitz verabschiedet.

 

 

Vom Gemeinde- und Städtebund wurden Dieter Ochs-Wedertz (zweiter von links) und Georg Kleinert (vierter von links) für 25 Jahre Gemeinderatsarbeit geehrt. Georg Kleinert war in dieser Zeit 15 Jahre 1.Beigeordneter der Ortsgemeinde. Ralf Schmitz (Mitte) wurde von der Gemeinde für seine 15jährige Gemeinderatsarbeit geehrt. Er war in dieser Zeit 10 Jahre Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses.

 

Die Ortsgemeinde Hahn gratulierte und bedankte sich für diesen ehrenamtlichen Einsatz in der Gemeinde recht herzlich.

 


Unser lebendiges Dorf

Logo für 2020

 

Hahn wird 900 Jahre   --1120 bis 2020--

 

Der gelbe Schweif deutet einen Regenbogen an.
Der Regenbogen symbolisiert den Lebensweg des einzelnen Menschen und den vielseitigen Verlauf der Geschichte unseres Dorfes, der Vereine und Institutionen

Die 5 Sterne stehen für die fünf Vereine; Förderverein Feuerwehr, Sportverein, Stierstall, Landfrauen, Heimat und Geschichtsverein

 


 Appell an alle Hundebesitzer und Pferdehalter

 

In letzter Zeit kommt es öfter vor, dass in der Gemeinde die Hinterlassenschaften von Hunden (Hundekot) auf Privat- und Gemeindegrundstücken oder Wegesrändern zu sehen sind. Auch Hinterlassenschaften von Pferden (Pferdeäpfel) auf den Gemeindestraßen innerhalb der Ortslage sorgen für Verärgerung der Mitbürger.

 

Ich bitte daher alle Hundebesitzer und Pferdehalter diese Hinterlassenschaften Ihrer Tiere zeitnah zu entsorgen und damit zum Wohl der Gemeinde beizutragen.